Szenische Lesung der Erzählung von Franz Kafka Theater für Niedersachsen

 Theater für Niedersachsen

Einer der bedeutendsten Texte des 20. Jahrhunderts: einfach ungeheuerlich, einfach faszinierend! „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“ – Es ist unerhört, was Franz Kafka hier schreibt. Gregor Samsa nimmt seine neue Daseinsform zunächst ungläubig zur Kenntnis, erst nach und nach wird sie zur körperlichen Gewissheit. Bislang hat er als Handelsvertreter für den Unterhalt der Familie gesorgt, nun sperren ihn die Eltern vor Ekel in sein Zimmer ein. Nur seine Schwester Grete bringt ihm zu essen, während Gregor nutzlos und isoliert dahindämmert. Jede Begegnung zwischen Gregor und seiner Familie wird zur Katastrophe. Offenbar kann nur sein vollständiger Rückzug aus dem Leben diesen unhaltbaren Zustand beenden.

Franz Kafka hat 1912 mit seiner Novelle „Die Verwandlung“ eine bestechend einfache Geschichte erfunden, die zugleich komplexe Fragen aufwirft. In trocken-sachlichem Ton erzählt Kafka das bizarre Geschehen. Er beschreibt das Gefühl grundlegender Entfremdung, die Unmöglichkeit sich mit seinen Mitmenschen zu verständigen, und er erzählt von den Deformationen, die hierarchische Machtstrukturen anrichten. Das TfN bringt dieses literarische Ereignis als szenische Lesung auf die Bühne.

Die Verwandlung von Franz Kafka

Szenische Lesung

Datum:

Donnerstag, 21. Februar 2013 um 20:00

Location:

Potpourri im Kurhaus

Adresse:

Sebastian-Kneipp-Platz 1
29683 Bad Fallingbostel

Telefon:
05162 902 988
Webseite:
potpourri-fallingbostel.de
 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.