Finissage „German fever. Beckett in Deutschland“: Lesung im DLA Marbach

Die Ausstellung* „German Fever. Beckett in Deutschland“ endet am Sonntag den 14.10.2018. An diesem Tag findet im Literaturmuseum der Moderne (Berthold-Leibinger-Auditorium) eine Lesung statt. Beginn 19:30 Uhr. Eintritt frei

Schon in jungen Jahren zog es den Iren Samuel Beckett auf den ›Kontinent‹: zunächst nach Kassel, wo er sich verliebt hatte, später nach Paris. Dort lebte er seit 1937. Zum Abschluss der Ausstellung werden Dokumente aus Becketts Zeit in Kassel gelesen sowie unbekannte Berichte und Notizen des Verlegers Siegfried Unseld über das Pariser Leben Becketts. Außerdem wird nach Becketts anhaltender Bedeutung für das Theater gefragt. Moderation: Ellen Strittmatter und Jan Bürger


*Samuel Becketts Begeisterung für die deutsche Sprache und Kultur prägt sein Denken und Schreiben. Die in Kooperation mit der University of Reading entstandene Ausstellung zeigt seine Auseinandersetzung mit Deutschland in den bisher unveröffentlichten Reisetagebüchern von 1936/37, in Briefen und Manuskriptentwürfen. Becketts Inszenierungen am Schiller-Theater Berlin, seine Arbeit mit dem Süddeutschen Rundfunk, aber vor allem seine Verbindung zu Siegfried Unseld und dem Suhrkamp Verlag lenken den Blick darüber hinaus auf Becketts kulturgeschichtliche Bedeutung.

mehr

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.