SPIELARTEN DES KOMISCHEN VON WILHELM BUSCH BIS SAMUEL BECKETT

Die „Evangelische Akademie Hofgeismar“ veranstaltet vom 9. bis 11. Februar ein Seminar mit diesem Thema. In der Beschreibung heißt es u.a.:

Der französische Philosoph Henri Bergson hat in seinem grundlegenden Essay „Das Lachen. Ein Essay über die Bedeutung des Komischen“ von 1899 den Weg gewiesen, die komische Phantasie auf keinen Fall in eine Definition zu zwingen, jedoch einige Grundformen festzuhalten, wie etwa die planvolle Einrichtung von Lücken, die überraschende Zusammenführung heterogener Elemente, die Nicht-Erfüllung einer zuvor aufgebauten Erwartung. Dem werden wir nachgehen, denn Witz und Humor in ihrer Unterschiedlichkeit sollen nicht begrifflich seziert, sondern erfahren werden im gemeinsamen verweilenden Lesen und Diskutieren ausgewählter Beispiele aus dem unvorstellbar reichen Feld humoristischer und komischer Lyrik und Prosa.

Alle weiteren Details HIER.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.